zurück
zurück zum Seitenanfang

Schönheitskur für die Königin der Meere

Montag, 18. Juli 2016
Queen Mary 2

Foto: Blohm+Voss

Sie ist das Flaggschiff der britischen Cunard Reederei: die Queen Mary 2. Vom 27. Mai bis zum 17. Juni erhielt die Königin der Meere in der Hamburger Werft Blohm+Voss ihr größtes Refit-Programm seit der Inbetriebnahme 2004. In Puncto Elektrotechnik baute Sitte mit an einem neuen Passagierdeck.  

 

Als langjähriger Partner von Blohm+Voss half ein neun-köpfiges Sitte-Team tatkräftig mit, das Beauty-Programm pünktlich umzusetzen. Das Team wurde aus den verschiedensten Sitte-Niederlassungen der Küstenregion zusammengerufen. Sie waren dafür verantwortlich, elektrotechnische Komponenten zur Vorbereitung der schiffbaulichen Arbeiten zu demontieren und neue Kabinen zu verkabeln. Die Queen Mary 2 erhielt ein zusätzliches 13. Deck, in das 35 neue in Finnland vorgefertigte Passagierkabinen eingebaut wurden. Ca. 6.000  Meter Kabel wurden gezogen, Anbindungen an die Anschlussboxen der Kabinen für Brandmelder, Entertainment System, Lautsprecher- und Alarmanlage – das waren die Hauptaufgaben. „Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt war der hohe Zeitdruck mit nur 3 Wochen Werftliegezeit!“, so Wolf-Dietrich Stephan, Leiter des Kieler Sitte Schiffbau-Büros. „Durch die Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter haben wir das sehr hohe Arbeitspensum gemeistert und die Queen Mary fristgerecht zukunftsfähig gemacht. Danke an das Team!“

 

Und die Queen? Sie kreuzt schon wieder im Atlantik und ist schöner als je zuvor.